Jacob Nielsen kritisiert Twitter

Lesenswert ist das kurze aber aufschlussreiche Interview mit Jacob Nielsen, dem Altemeister der Usability:

If you care about productivity, don’t check your Twitter feed while you’re trying to get work done. Disruptions are deadly for productivity because it takes several minutes to reorient the brain every time you go off track looking at something else. Stick to checking updates once per day—for example, during lunch. All the tweets will still be there.

recht hat er. da mach ich doch glatt das tweetdeck aus..😉

http://www.usabilitynews.com/news/article5653.asp

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s